Mein Geschenk

Die Zeit nach dem Loslassen

Bild
Mirjam Hauptfleisch

Mein Plan war, dass ich immer zum Monatsersten einen Blogbeitrag schreibe. Das habe ich für den November nicht geschafft. Jetzt sind schon 5 Tage verstrichen und eigentlich wäre es heute Zeit um Feierabend zu machen, da ich schon seit heute Morgen am Rechner sitze und wirble. Und so sieht es gerade auch in mir aus.

In meinem letzten Blogartikel habe ich dir erzählt, wie es mir in meinem Sommerurlaub ergangen ist. Ich durfte loslassen. Loslassen von meinem bisherigen Tun und von Teilen meiner Praxisarbeit. Die ganzen Themen sind explodiert und implodiert. Ganz am Schluss habe ich geschrieben, dass loslassen gar nicht so schwer ist, auch wenn man das Neue nicht kennt.

Ja, und heute habe ich gelesen, dass man nach dem Loslassen auf einmal zwei freie Hände hat. Da musste ich lachen, denn diese leeren Hände, meine Hände, haben die letzten Wochen Großes erschaffen. Nein, ich lösche das „Großes“ nicht, noch vor ein paar Wochen hätte ich das überhaupt nicht geschrieben. Ich gehe dafür.

Ich möchte dich teilhaben lassen an meinen letzten Wochen, vielleicht machen sie dir Mut auch loszulassen, wenn es nötig ist. Auch wenn ich das letztendliche Ziel immer noch nicht real kenne, ich kann es mittlerweile sehen und der Weg bis heute erfüllt mich mit größter Freude.

Toni trauert

Also, mal von Anfang. Mich hat die Idee eines Onlineshops für Trauergeschenke nicht losgelassen. Ich fand die Idee weiterhin mega. Meine Motivation dazu ist die Trauer und Trauerzeiten aus der düsteren Tabuecke zu holen. Trauer ist eines der stärksten Gefühle und sehr tiefgreifend und das möchte ich überhaupt nicht klein machen. Ich möchte mit dem Onlineshop für Trauergeschenke die Trauer in ihrer ganzen Größe würdigen. Denn in ihr liegt so viel Kraft, Stärke und Mut. Du kennst das bestimmt aus deinem eigenen Alltag und Leben, manchmal fehlen in der Trauer einfach die Worte. Für dich selbst und für Andere. Und hier möchte ich das Unaussprechliche sichtbar, erlebbar und unterstützbar machen.

Deshalb habe ich „Toni trauert – Trauergeschenke für’s Leben“ in Entwicklung. In wenigen Wochen erblickt der Shop das Licht der Welt. Hinter den Kulissen arbeite ich auf Hochtouren. Auf den Bildern bekommst du einen kleinen Einblick was da so kommt.

Vielleicht fragst du dich, wer oder was ist Toni? Hinter Toni steckt keine reale Person. Die Person könnte aber sowohl männlich als auch weiblich sein. Also, du und ich. Und Toni trauert. Die Trauer kann ganz unterschiedlicher Herkunft sein. Der Verlust eines Menschen, der Verlust eines Tieres, der Verlust des Arbeitsplatzes, der Verluste einer Freundschaft oder auch die Trauer ohne Grund. All das und noch einiges mehr kann und darf sein. Und Toni trauert. Er oder sie trauert und unterdrückt die Trauer nicht. Er lebt die Trauer mit all ihrem Schmerz und Mut, ihrer Angst, Wut, Kraft und Verzweiflung. Ganz genau, die Trauer wird gelebt, weil sie zum Leben dazu gehört. Sie darf in die Mitte gerückt werden, der Vorhang zur Unterdrückung darf aufgezogen werden.

Aus diesem Grund gibt es in meinem Shop „Trauergeschenke für’s Leben“. 

Was das sein kann, fragst du dich?

Ich habe zum Beispiel ganz liebevolle Notfall-Köfferchen mit Inhalt zusammengestellt. Den kannst du für dich nutzen oder verschenken. Über den Inhalt sage ich noch nichts, denn das möchte ich an der geeigneten Stelle zur geeigneten Zeit tun.

Oder da gibt es das „ALLES-DARF-RAUS“-Set. Wenn die Trauer über dich schwappt, dann hast du Block, Stift, Streichhölzer und ein Gefäß parat. Alles darf raus und aufgeschrieben werden und dem Feuer übergeben werden. So wie das Feuer das Papier verändert, verändern sich deine Gefühle.

Ein wundervolles Armband mit einem besonderen Stein wird es geben. Und noch ein paar Dinge mehr. Und es wird sich weiterentwickeln. 

Alles was ich anbiete, hat mich bereits auf meinem Weg begleitet. Sonst könnte ich es auch gar nicht mit so viel Herz anbieten. Gestern habe ich das Gros der Bestellungen getätigt und einiges ist schon angekommen und im Lager verstaut. Und ich gucke immer mal wieder rein, weil es mir selbst so gut gefällt.

Toni trauert

Selbstlob kommt ja nicht immer so gut, aber sei es drum. Mir ging das Herz auf, als meine Karten angekommen sind. Auch die Koffer sind schon da. Natürlich hoffe ich, dass es dir auch gefällt. Über Geschmack lässt sich ja trefflich streiten oder eben auch nicht. 

Auf jeden Fall steckt in allem ganz viel Herz und Liebe drin. Und an der Stelle möchte ich meiner Graphik-Designerin Carolin Rothenburger danken. Ihre Arbeit ist der Knaller! Das wiederhole ich sehr gerne!

Auch möchte ich mein Online-Angebot neu aufbauen. Das ist auch gerade im Werden. Und der kleine Trauerling wartet noch auf eine Gestalt. Aber die zeigt sich zur rechten Zeit. Die Website wird in den nächsten Wochen auch noch angepasst. Alles Schritt für Schritt. Tun bringt Erfahrung und Erfahrung bringt Tun.

Und meine Praxisarbeit vor Ort? Auch hier hat sich einiges verändert. Ich musste einfach nur genauer hinschauen. Denn meine Lieblingsklient*innen/-patient*innen kommen ja schon. Ich muss keine Kopfstände mehr machen. Alles ist da. Ich bin nach wie vor die Wegbegleiterin für Menschen in Aufbruchphasen ihres Lebens. Trauer, Ängste, gesundheitliche Beschwerden, schlechte Angewohnheiten (Rauchen) sind da und wurden/werden gelebt, wollen aber verändert werden. Es ist der Wunsch nach Veränderung und eben Aufbruch zu anderen Wegen da. Es fehlt noch etwas Vertrauen und Mut. Und hier bin ich gerne Teil des Weges. So einfach ist es.

Man muss eben manchmal loslassen, um zwei freie Hände zu haben. Die Arbeit wurde für mich durch das Loslassen nicht kleiner. Im Gegenteil. Zur Zeit könnte der Tag ein paar Stunden mehr haben. Und ja, die Erfordernisse, die ich mit dem Shop zu klären habe, übersteigen oft schnell meine bisherigen Kenntnisse.

Warum also das Ganze? Wenn es aufreibender ist als vorher? Weil sich diese Frage überhaupt nicht stellt. Ich habe durch das Loslassen eine große innere Freiheit und Zufriedenheit erreicht. Ich stehe voll und ganz vor und hinter und drüber und drunter zu dem was ich tue. Und ich freue mich über jeden Schritt, den ich gehe. Auch wenn es einen Lehrgeldschritt nach hinten geht. 

Nach dem bedingungslosen Loslassen, kam die bedingungslose Freiheit. Ob der Shop ein Erfolg wird? Ich hoffe es und bin im Vertrauen. Noch weiß ich es nicht. Auf jeden Fall weiß ich, dass Loslassen Neues möglich macht. Und wer mich kennt, weiß wie ich die Freiheit liebe und das habe ich bereits jetzt erfahren dürfen. Das ist für mich bereits ein großes und neues Geschenk. Dafür bin ich von ganzem Herzen dankbar.

Ich gebe in den nächsten Wochen auf allen Kanälen Bescheid, wenn „Toni trauert – Trauergeschenke für’s Leben“ das Licht der Welt erblickt. Und ich freue mich dann sehr, wenn wir uns dann dort auch wieder sehen.