Erkältung mit geschwollenen Lymphknoten

Beschreibung einer durchgeführten Behandlung

Erkältung

Ein männlicher Patient Mitte 30 suchte mich auf, da er sich eine dicke Erkältung eingefangen hatte und seit einigen Tagen an geschwollenen und schmerzhaften Lymphknoten im Halsbereich litt. 

Geschwollene Lymphknoten sind an und für sich ein gutes Zeichen. Man sieht, dass das körpereigene Abwehrsystem auf Hochtouren läuft und versucht den eingedrungenen Erregern Herr zu werden.

Im Falle meines Patienten zog sich dieser Zustand über einige Tage hin, ohne Tendenz zur Besserung.

Ich arbeitete mit Neuro Training. Kinesiologische Muskeltests zeigten an, dass der Ablauf des sogenannten generellen Lymphabflusses durch zuführen war. Bei diesem Ablauf werden Abflussmechanismen im Lymphsystem angeregt und aktiviert.

Noch in der Praxis berichtete der Patient, dass "Bewegung in die Sache" kommt. Er verspürte Erleichterung und gab einige Tage später die Rückmeldung, dass die Schleimproduktion zugenommen hatte und produktiv abgehustet bzw. aus der Nase entfernt werden konnte. Die Schmerzen der Lymphknoten vergingen und auch die Schwellung ging zurück.